Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Freitag, 27. April 2018

Nachricht vom 26.04.2004 00:25 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Am Wochenende kleine Chance auf Schnee in den Bergen

Wetterspiegel-Wochenwetter

Der Winter macht immer noch einen großen Bogen um Mitteleuropa! Während es im Westen des nordamerikanischen Kontinents unter dem Einfluß einer eisigen Nordströmung in diesen Tagen teils schon bis nach Mexikos kräftig schneite, verbleibt Europa in einer südwestlichen Luftströmung mit der reichlich Wolken und sehr milde Luft bis nach Finnland gelenkt werden. - Erst fürs kommende Wochenende deutet sich zumindest eine kleine Chance für ein frühwinterliches Intermezzo an, - vorausgesetzt die Wettercomputer halten den Trend (Details klicken für ganzen Bericht) ... - Der Dienstag beschert aber vom Schwarzwald über die Mittelgebirge hinweg bis zur Oder erst einmal wieder dichtes Wolkengrau und zeitweiligen Regen, der sich nur sehr langsam auch auf Südostbayern ausbreitet. Hier ists zuvor bei etwas Sonne nochmals bis zu 16 Grad mild, sonst reicht es nur noch für 11 bis 13 Grad und im Nordwesten, wo ebenfalls einige Aufheiterungen möglich sind, werden nur noch höchste Werte um 10 Grad gemessen. - Der Mittwoch bringt im Südosten noch Regen, sonst lockern sich die wolken allmählich auf und es gibt nur noch ganz vereinzelt Schauer. Mit 8 bis 12 Grad ist es nicht mehr ganz so mild. Am Donnerstag wechseln sich dann auch im Südosten Sonne und Wolken am Himmel ab und es bleibt weitgehend trocken. Vielerorts hält sich aber hochnebelartige Bewölkung unter der die Temperaturen nur noch auf 7 bis 10 Grad ansteigen. - Die weitere WettereEntwicklung ab Freitag ist derzeit noch recht ungewiss: Aus heutiger Sicht ziehen von Westen ein neues Tief mit Regenwolken und zunehmend kälteren Luftmassen heran. Trifft diese Entwicklung ein, dürften die verbreitet auftretenden Niederschläge im Lauf des Samstags allmählich bis in Höhenlagen um 400 Meter herab in Schnee übergehen. In den Niederungen wäre in diesem Fall bei 2 bis 5 Grad nasskaltes Schmuddelwetter angesagt und im Alpenvorland würde es aufgrund der Höhenlage flächendeckend weiß. - Für die höheren Lagen der Mittelgebirge hätte dieser Trend einen Wintereinbruch zur Folge, wobei sich oberhalb von etwa 500 Metern eine mehrere Zentimeter dicke Schneedecke bilden dürfte. - Bleibt das Tief - wie seine Vorgänger - jedoch über Westeuropa liegen oder schwenkt es dort nordwärts in Richtung Nordsee ein, steht uns ein regnerisches und weiterhin mildes Wochenende ins Haus. - Genauere Prognosen hierzu sind aufgrund der sehr komplizierten Wetterlage frühestens ab Mittwoch möglich.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.