Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Dienstag, 23. Oktober 2018

Nachricht vom 26.04.2004 00:25 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Vor allem im Norden stürmisch und wiederholt Regen

Oktober endet mild und launisch

Oktendg
Die Wetterkarte für Montag zeigt das wetterlenkende Sturmtief mit Kern nahe Schottland. Es bleibt auch in der kommenden Woche an Ort und Stelle liegen. Konsequenz: Milde Südwesten weht nach Deutschland. [Bildrechte: © by Wetterzentrale &Wetterspiegel] 

Nach dem freundlichen und teils sogar "goldenen" Auftakt der vergangenen Woche, hat sich die Wetterlage inzwischen umgestellt: Die Ausläufer atlantischer Sturmtiefs haben Mitteleuropa erfasst und sorgen auch in der kommenden Woche für sehr wechselhaftes und teilweise sogar stürmisches Herbstwetter. Dabei bleibt es aber zunächst noch verhältnismäßig mild. Erst in der zweiten Wochenhälfte gehen die Temperaturen allmählich ein bisschen zurück. - Der Norden liegt näher an den Tiefausläufern und so beginnt hier das Wochenende trüb und grau-verhangen mit etwas Regen oder Sprühregen und die Sonne hat am Samstag kaum Chancen. Immerhin klettern die Quecksilber auf 12 bis 14 Grad und dazu weht ein mäßiger bis frischer Südwestwind. - Im Süden lösen sich Wolken und Hochnebelreste im Tagesverlauf auf und dann kommt immer öfter die Sonne zum Vorschein. Dazu gibts nur ein laues Lüftchen bei angenehmen 14 bis 18 Grad. (Klicken für ganzen Bericht...) - Am Sonntag hebt sich auch im Norden der Wolkenvorhang ein wenig: Ein starker bis stürmischer Südwestwind treibt zwar einige Schauer vorüber, aber dazwischen läßt sich ab und zu auch die Sonne blicken. Im Süden und Osten ziehen vorübergehend stärkere Wolken durch, doch bringen sie kaum Regen und spätestens am Nachmittag kommt erneut die Sonne durch. Dabei bleibt es mild mit 12 bis 16 Grad, aber auch hier bläst ein strammer Südwestwind. Von Montag bis Mittwoch deutet sich wechselhaftes Wetter mit viel Wind, im Norden auch Sturmböen an und es ginbt wiederholt Regen oder Regenschauer. Dabei ist es zunächst noch recht mild, doch gehen die Quecksilber bis zum Mittwoch auf höchste Werte zwischen 10 und 14 Grad zurück. Auch in der zweiten Wochenhälfte dominiert wechselhaftes Wetter mit nur kurzen, freundlichen Abschnitten. Tagsüber liegen die Temperaturen zwischen 10 und 13 Grad und auch nachts bleibt es weiterhin frostfrei. Nur in den höchsten Lagen der Mittelgebirge und in den Alpen erst oberhalb von etwa 1400 Meter Höhe gehen die Niederschläge zeitweise in Schnee über... Eine durchgreifende Wetteränderung ist derzeit auch für das kommende Wochenende noch nicht in Sicht. Die atlantische Wetterküche scheint uns auch weiterhin eine milde und feuchte Menüfolge zu bescheren, wobei Überraschungen in Richtung erster Wintereinbruch noch nicht sehr wahrscheinlich sein dürften... Jürgen Vollmer

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.