Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Montag, 25. September 2017

Nachricht vom 26.04.2004 00:24 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Fachleute rechnen mit 20% weniger Ertrag als im letzten Jahr

Die Apfelernte hat begonnen

Apfelernte4
In Deutschland hat jetzt die Apfelernte begonnen. Mit ca. 900.000 Tonnen Äpfeln aus deutschem Marktanbau, liegt die Ernte 2001 im Marktobst- anbau hinter dem Ertrag des vergangenen Jahres. [Bildrechte: © by CMA] 

Bonn - Die Apfelernte hat begonnen. Der Startschuss zur Eröffnung fiel gemeinsam mit dem Obstregion Bodensee e. V. und dem Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum des Landes Baden-Württemberg in Meersburg am Bodensee. Für das Jahr 2001 wird eine mittelgroße Erntemenge aus dem Marktobstanbau in etwa wie in 1995 und 1998 erwartet. Momentanen Schätzungen zufolge können knapp 900.000 Tonnen - rund 20 % weniger Äpfel als im Vorjahr - geerntet werden. Gründe für die niedrigeren Erträge sind zum einen der schwache Blütenbesatz als Folge des hohen Ertrages von 2000 (Alternanz) und die teilweise ungünstige Witterung während der Blüte. Zum anderen gab es Spätfröste im April und gebietsweise wieder starke Hagelschäden, die die Erntemengen reduzierten. Über 1.600 Obstbauern kultivieren in der südlichsten Apfelanbauregion Deutschlands, im geografischen Dreieck zwischen Ludwigshafen im Westen, Lindau im Osten und Ravensburg im Norden heute rund 7.000 ha Apfelanbaufläche. Die einzelnen Betriebe bewirtschaften dabei ganz in Familientradition Flächen von durchschnittlich 5 ha. Auf dem Weg der knackigen Früchte zum Verbraucher werden sie an einen Vertragsvermarkter geliefert, der die Äpfel sachgerecht lagert, für die richtige Verpackung sorgt und die Äpfel mit der notwendigen Sorgfalt auf den Weg zum Verbraucher bringt. "Wer täglich einen Apfel isst, braucht keinen Arzt" - T. J. Stinson hat dieses Sprichwort vom gesunden Apfel geprägt. Mit über 20 Mineralstoffen wie z. B. Kalium, Eisen, Phosphor und Magnesium leistet die kleine runde "Mini-Apotheke" enorme Arbeit im menschlichen Körper. Die zahlreichen Vitamine wie A, C, E und die des B-Komplexes sowie Pektin als Ballaststoff haben für das Wohlbefinden des Menschen eine entscheidende Bedeutung. Der Apfel mit seinen 52 kcal pro 100 g sättigt und kurbelt mit dem Fruchtzuckeranteil die Leistungsfähigkeit an. Somit ist er die optimale Zwischenmahlzeit für Schule, Büro und Sport. Deshalb sollte gerade jetzt zur neuen Erntesaison das Motto "Täglich ein Apfel" befolgt werden.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.