Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Mittwoch, 20. September 2017

Nachricht vom 26.04.2004 00:24 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Eisregen und Regen behalten die Oberhand

Zögernder Übergang in Schnee

Schnee221202 18 231202 06 Big
[Bildrechte: © by Wetterspiegel] 

Hamburg/München - Die Warmfront eines nach Deutschland ziehenden Tief hält sich samt Tief an die meisten Vorhersagen. So zum Beispiel an die Luftdruckverteilung, an die Zugbahn, die Lage der Niederschlagsgebiete und die Niederschlagsmengen. Es hält sich aber noch nicht an den geplanten Übergang in Schnee. Zwar mischen sich nordöstlich der Elbe bereits Schneeflocken zwischen den gefrierenden Regen, doch wird es noch bis Mitternacht dauern, bis sichtbar weiße Ergebnisse auch auf dem Boden liegen bleiben. Die Prognose der bis Morgen früh zu erwartenden Schneehöhen fällt mit der neuen Berechnung spärlicher aus. Für die Folgetage bleibt es im Nordosten kalt bei Temperaturen zwischen -3 und 0 Grad am Tage. Schnee der heute nacht fällt kann also bis heilig Abend liegen bleiben. Sonst sieht es eher trübe aus mit der weißen Pracht. Zwar gehen die Temperaturen auch im Süden in den nächsten Tagen etwas zurück. Aber bei einer Ausgangsposition von bis zu 10 Grad, ist nicht ernsthaft mit Schnee zu rechnen. Es besteht im Nordosten weiterhin die Gefahr von Eisregen mit extremer Glättegefahr.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.