Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Freitag, 27. April 2018

Nachricht vom 08.10.2010 19:09 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Schwere Überschwemmungen im Nordosten der Karibik

Hurrikan Otto kann Azoren erreichen


Miami ? Aktuell zieht auf dem Atlantik der achte Hurrikan des Jahres 2010 seine Kreise. Mit dem schönen Namen Otto hat wieder ein Tropischer Wirbelsturm soeben die Hurrikanstärke 1 erreicht mit mittleren Windböen von 65 Knoten entsprechend 120 Kilometern pro Stunde, berichtet das Hurrikanzentrum in Miami. In Windspitzen erreicht Otto knapp 150 Kilometer pro Stunde und bewegt sich dabei mit etwa 25 Kilometern pro Stunde nordostwärts. Anders als seine Vorgänger hat sich Otto nördlich von Puerto Rico überraschend gebildet und seine schweren Regenfälle bereits im gesamten Nordosten der Karibik abgelassen. Die Britischen Jungferninseln erlitten dabei die schlimmsten Überschwemmungen in ihrer Geschichte und die lokale Regierung erklärte umgehend den Ausnahmezustand. Nach Angaben von Sharleen Dabreo, Direktor der Abteilung für Katastrophenschutz, wurden unzählige Strommasten von den Orkanböen geknickt. Viele Straßen sind überflutet, Autos stecken im Schlamm fest. Auf St. Christopher (St. Kitts) wurden die öffentlichen Schulen geschlossen, ein Öltanker wurde von seinem Liegeplätze losgerissen und lief auf Grund.

Auswirkungen auch auf den Bermudas zu erwarten

Es wird erwartet, dass Otto auf seinem Weg nach Nordosten an den Bermudas vorbeiziehen wird. Möglicherweise wird sehr hoher Wellengang dabei von dem Hurrikan ausgehen und gefährdet die Küstenbereiche der Inselgruppe. Auf seinem weiteren Weg über den Atlantik nach Nordosten wird Otto zunächst noch leicht an Stärke zunehmen bevor er in etwa vier Tagen als immer noch starker Tropensturm Kurs auf die Azoren nimmt. Zwar ist Otto in der aktiven Hurrikansaison des Jahres 2010 einer der schwächeren Hurrikans, seine Zerstörungskraft ist dabei auf keinen Fall zu unterschätzen. Insgesamt wurden in dieser Saison bislang sieben Tropenstürme und acht Hurrikans auf dem Atlantik gezählt, von denen bis auf Tropensturm Hermine fast kein Sturm die US-Küsten ernsthaft gefährdet hat.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.