Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Dienstag, 17. Juli 2018

Nachricht vom 22.10.2010 16:16 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Stärkster Tropensturm im Golf von Bengalen

Zyklon Giri trifft in Kürze auf Myanmar


Rangun ? Innerhalb kürzester Zeit hat sich im Golf von Bengalen im Indischen Ozean der stärkste Zyklon des Jahres 2010 entwickelt. In nur sechs Stunden wurde aus dem Zyklon der Stärke 1 auf der Saffir-Simpson-Skala ein Stufe 4-Zyklon mit Windgeschwindigkeiten im Mittel von 125 Knoten entsprechend 230 Kilometern pro Stunde und in Böen von bis zu 277 Kilometern pro Stunde. In den nächsten 12 Stunden wird der auf den Namen Giri getaufte extrem gefährliche Tropensturm auf die Westküste von Myanmar treffen und mit seinen zerstörerischen Sturmböen, den verheerenden Niederschlagsmengen und etwa vier Meter hohen Flutwellen die Küstengebiete erreichen.

Extrem kurze Vorwarnzeit

Die Zeit für eventuelle Warnungen an die Bevölkerung besonders an die Fischer mit ihren einfachen Booten sowie für mögliche Evakuierungen der Küstenbewohner ist dabei sehr kurz bemessen. Es wird befürchtet dass die von einer Militärdiktatur regierten Menschen kaum Gelegenheit haben werden sich in höher gelegenen Gebieten schützen zu können. Der Sturm der eine Nordöstliche Zugrichtung direkt auf den Westen des tropischen Landes hat entwickelte sich binnen Achtzehn Stunden derart rasch zu einem der stärksten Zyklone seit zwei Jahren, dass die Menschen kaum gewarnt werden können. Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation rechnet mit dem Landfall noch in der Nacht von Freitag auf Samstag Ortszeit 400 Kilometer nördlich der Hauptstadt Rangun. Extrem starke Regenfälle werden zwischen der Küste und dem sich von Norden nach Süden ziehenden Arakan-Joma-Gebirge erwartet wo verheerende Überschwemmungen und Erdrutsche befürchtet werden, bevor sich der Zyklon nach dem Landfall vermutlich so schnell abschwächen wird wie er sich über dem 28 Grad warmen Wasser des Golf von Bengalen gebildet hat. Anfang Mai des Jahres 2008 hat der ähnlich starke Zyklon Nargis in Myanmar, das besser bekannt ist unter seinem ehemaligen Namen Burma, nach offiziellen Angaben 100.000 Menschenleben gefordert.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.