Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Mittwoch, 20. September 2017

Nachricht vom 06.05.2011 14:07 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Geilenkirchen 30,0 Grad

Erster Tropentag in Nordrhein-Westfalen

Sonne 02
Strahlender Sonnenschein und bis zu 30 Grad. [Bildrechte: birgitH, pixelio.de] 

Update: 08.05.2011 - 22.30 Uhr ? Nachdem es am Samstag mit den 30,0 Grad knapp nicht geklappt hat, funktionierte es am Sonntag. In Nordrhein-Westfalen, in der Ortschaft Geilenkirchen, kletterte das Maximum auf exakte 30,0 Grad. Somit fiel in Deutschland der erste 30er des Jahres 2011 und die Klimatologen können diesen Tag als ersten Tropentag verbuchen. Auch in Trier wurden 29,4 Grad gemessen, vor allem aber in den anderen Regionen des Westens und Nordens stiegen die Temperaturen verbreitet auf 24 bis 29 Grad. Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation rechnet damit, dass es in den kommenden zwei Tagen bei ähnlichen Werten bleiben wird. Diesmal könnte es auch im Osten bis 28 Grad warm werden. Ab Wochenmitte wird es zunehmend unbeständiger und schrittweise kälter. Durch die zunehmende Schauer? und Gewitterneigung wird in einzelnen Regionen die hohe Waldbrandgefahr langsam zurückgehen.

Update: 08.05. - 10.30 Uhr - Knapp vorbei ist auch vorbei. Der Samstag war ein traumhafter Sommertag. In weiten Teilen Deutschlands lagen die Tageshöchstwerte zwischen 25 und 29 Grad. Am wärmsten war es in Baden bei exakt 29,0 Grad. Die 30,0 Grad Marke wurde somit nur knapp verfehlt. Verbreitet gab es strahlenden Sonnenschein mit nur wenigen hohen Wolkenfeldern. Auch der Sonntag wird ein echter Sommertag mit strahlendem Sonnenschein. Abends sind im äußersten Westen ganz vereinzelte Wärmegewitter möglich. Die Tageshöchstwerte steigen wiederrum auf rund 22 bis 28 Grad. Besonders im Norden und im Osten ist es um ein bis zwei Grad kälter als am Samstag. Auch in der kommenden Woche bleibt es sommerlich warm mit zunehmender Schauer- und Gewitterneigung.

Update: 07.05. - 11.30 Uhr -
Unser Sonnenhoch ,,Uta?? treibt die Temperaturen kräftig in die Höhe. So werden am Samstag und am Sonntag in einigen Regionen ,,meteorologische Sommertage?? erreicht. Der Meteorologe spricht von einem Sommertag wenn die Tageshöchstwerte 25,0 Grad erreicht haben. Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation rechnet damit, dass es besonders im Westen und Nordwesten Deutschlands am wärmsten wird. Zu den angesprochenen Regionen gehören die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, das Saarland, Bremen und Rheinland-Pfalz. Hier sind vor allem am Samstag verbreitet Tageshöchstwerte zwischen 25 und 29 Grad zu erwarten. Stellenweise könnte die 30 Grad-Marke geknackt werden. Ab einem Höchstwert von 30,0 Grad spricht der Meteorologe von einem Tropentag. Begleitet wird die sommerliche Wärme von strahlendem Sonnenschein und nur wenigen hohen Wolkenfeldern. Am Sonntag wird es dann mit auflebendem Ost- Südostwind um ein bis zwei Grad kälter sein. Grund für diese Wetterlage ist ein stabiles Hochdruckgebiet, das sich über Mitteleuropa festgesetzt hat. Mit einer südlichen Höhenströmung werden subtropische Luftmassen zu uns geführt.

Hamburg
- In Niedersachen und am Oberrheingraben wird es am Samstag wärmer als in Südeuropa. Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation rechnet damit, dass regional 30 Grad erreicht werden. Aber auch im restlichen Land wird es sommerlich mit Tageshöchstwerten zwischen 20 und 28 Grad. Nur direkt an den Küsten wird es mit rund 20 Grad etwas frischer sein. Selbst in Südspanien, beispielsweise in Sevilla, werden für Samstag nur 23 Grad erwartet. Auch am Sonntag geht es bei uns mit ähnlichen Werten und strahlend sonnigem Wetter weiter. Das IWK geht davon aus, dass es im ganzen Land trocken bleiben wird. Durch diese Situation bleibt besonders in Norddeutschland die Waldbrandgefahr sehr hoch.

Sonnenhoch ,, Uta??

Grund für unser sommerliches Wetter ist das Sonnenhoch ,,Uta?? , welches sich genau über Mittel- und Nordeuropa gelegt hat. Mit einer südlichen Höhenströmung wird subtropische Warmluft nach Deutschland geführt. Durch das massive Hochdruckgebiet bleiben sämtliche Tiefdruckgebiete auf dem Atlantik liegen und schwächen sich dort ab. Einem herrlichen Wochenende, um draußen zu verweilen, steht also nichts im Wege.

Es bleibt sommerlich warm

Aus heutiger Sicht bleibt uns auch in der kommenden Woche das sommerliche Wetter erhalten. Die Tageshöchstwerte pendeln zwischen 20 und 27 Grad. Vereinzelt könnten am Dienstag erneut 30 Grad erreicht werden. Erst in der zweiten Wochenhälfte wird die Luft langsam feuchter und einzelne Regenschauer und Gewitter könnten sich bilden. Die Tageshöchstwerte bleiben aber durchweg bei Werten um die 20 Grad.

+++ Dieser Artikel wurde erstellt von Clemens Grohs vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation. +++

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.