Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Dienstag, 21. November 2017

Nachricht vom 13.11.2017 18:35 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Neuer Kaltluftvorstoß

Wochenendwinter

Das Wetter ist und bleibt ein Wiederholungstäter. Das zeigt sich besonders an den letzten beiden Wochenenden. So sorgte am vorletzten Wochenende ein erster Kaltluftvorstoß für einen ersten kräftigen Schnee in den Alpen. Teils kamen dort bis zu 50 Zentimeter Neuschnee zusammen. Danach erholten sich die Temperaturen wieder und am darauf folgenden, also letzten Wochenende sorgte erneut ein Kaltluftvorstoß für Schnee und ergiebige Niederschläge. Jetzt raten Sie mal, was für das kommende Wochenende ansteht. Richtig. Ein erneuter Kaltluftvorstoß. Aber alles der Reihe nach. 

Schnee Hamburg_11122011
wieder neuer Schnee am Wochenende erwartet [Bildrechte: Institut fr Wetter- und Klimakommunikation] 

Insgesamt bleibt uns auch in den kommenden Tagen diese Zweiteilung erhalten. Im Norden oft grau und im Süden nach frostigen Nächten und Nebel- und Hochnebelauflösung freundlicher. Insgesamt bewegen sich die Temperaturen bis kommenden Freitag zwischen 5 und 10 Grad, wobei es lediglich im Süden zu Nachtfrösten kommt. Ungewöhnlich sind diese kalten Nächte zu dieser Jahreszeit nicht. Da reicht schon ein Blick in die Geschichtsbücher, um zu sehen, dass es zur gleicher Zeit auch schon Dauerfrost und auch Tiefstwerte im zweistelligen Bereich gab. Also alles im grünen Bereich. 

Zum Wochenende kommt dann wieder etwas mehr Pfiff in die Wetterküche. Die allgemeine Hochdrucklage wird aller Voraussicht nach zum Wochenende wieder verdrängt, und mit Wind und einer nördlichen Strömung wird erneut polare Kaltluft bis an die Alpen transportiert. Dabei muss mit Sturmböen, teils auch mit schweren Sturmböen gerechnet werden, wenngleich die Entwicklung noch zu weit weg ist, um sie detailliert vorher zu sagen. 

Dazu gesellen sich Schneeregen- und Graupelschauer und die Schneefallgrenze sinkt bis Sonntag wieder auf bis zu 400 Metern. So muss erneut in den Mittelgebirgslagen mit neuem Schnee gerechnet werden, der mit dem Wind zusammen für Verwehungen und so neben Verkehrsbehinderungen auch für eine zum Teil eingeschränkte Sicht sorgen kann. 

+++ Dieser Artikel wurde erstellt von Kent Heinemann vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation +++

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.